Deutsch EnglischSie sind hier: Startseite » Kapitel 7 - Ausblick 

7 Zusammenfassung und Ausblick

Je komplexer ein System wird, desto schwieriger ist es, ein Maß zur Bestimmung der Performance zu definieren und nachzuweisen, dass das getestete System den Performanceanforderungen gerecht wird. Anhand der Multischichtarchitektur des Projektes Campus Management wurde gezeigt, dass nicht nur die gewählten Methoden eine große Rolle für aussagekräftige Performancetests spielen, sondern dass auch eine frühe und ausführliche Planung und Organisation solcher Tests zwingend erforderlich ist.

Die große Vielzahl an Lasttest-Produkten, die sich auf dem aktuellen Markt etabliert haben, lässt erkennen, dass Performancetests eine immer größere Beachtung finden. Die ständige Weiterentwicklung der Produkte unterstreicht die fortlaufende Forschung und Analyse in den verschiedenen Bereichen der Performancetests. Sie erstreckt sich von Optimierungen in der Anwendung von Lasttesttools, bei denen sich die computerunterstützte oder sogar automatisierte Generierung von Testszenarios, anstelle von handprogrammierten Skripten, durchsetzen, über Fortschritte in der Definition des Nutzerverhaltens, bei dem das Augenmerk auf Realismus und Generierung gerichtet ist, bis hin zur Verfeinerung von bestehenden oder der Erforschung neuer Methoden für die Planung und Durchführung von Performancetests.

Das lästige Erstellen von Testfällen, das meist noch durch Skriptprogrammierung realisiert wird [48][49] und das Zusammenstellen von Testszenarios wird durch Aufzeichnen von Nutzeraktionen über graphische Oberflächen erleichtert [24][25][30] oder bei einigen Ansätzen anhand der Struktur der Anwendung generiert. So werden zum Beispiel modellbasierte Ansätze [16][45], auf Basis von statistischen [17][46] Methoden untersucht oder Testszenarios aus Geschäftsprozessen oder Use-Cases abgeleitet [14][15][16].

Anhand von Wahrscheinlichkeiten einzelner möglicher Nutzeraktionen werden in [17] auf stochastische Weise, realistische Nutzerverhalten hergeleitet, welche durch den Aufbau von Form-Charts eine automatisierte Erstellung von Testszenarios ermöglichen. Die Modelle können aus Testdaten erstellt und mit oder ohne Berücksichtigung der bisherigen Nutzeraktionen erstellt werden.

Weiterhin wird das Aufzeichnen von performancerelevanten Parametern stärker eingebunden und unterstützt durch die Korrelation der Daten die Interpretation der Testergebnisse. Dadurch wird eine höhere Sicherheit in der Auswertung erlangt [24][25][30].

Da Performancetests stark von dem zu testenden System abhängig sind, gibt es auch keine allgemeingültige Empfehlung, wie diese Tests durchzuführen sind. Eine Analyse der gewünschten Anforderungen und der Recherche nach dem entsprechenden Ansatz zur Durchführung der Performancetests ist unerlässlich. Die in dieser Arbeit vorgestellten Methoden und Tools gaben einen Einblick über die Komplexität der Planung, Durchführung und Auswertung von Performancetests und sollen die Findung der richtigen Verfahren unterstützen.

Startseite - Sitemap - Impressum - nach oben
Hinzufügen zu Favoriten: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

STRATO MultiServer: „Ich bin viele Server!“ 1&1 DSL



Performancetest Bottleneck Testtool Mercury Virtuelle User Testverfahren 
Black box test White box test Grey box test testnutzer Virtuelle User Lasttest